Rocrail löst eigene Software ab

Nach der Umstellung auf den digitalen Zugbetrieb werfen wir einen Blick zurück auf die letzten drei Jahre. „Rocrail“ ersetzt die alte eigene Software, neue Möglichkeiten entstehen mit der Steuerung der Modellbahnanlage.

Vor rund drei Jahren, im Herbst 2015, wurde beschlossen die bereits sehr veraltete, eigens entwickelt und geschriebene, Software abzulösen. Ein wichtiger Aspekt war eine Software zu finden, die bei ihrer Entwicklung nicht abhängig von einzelnen Mitgliedern ist. Mit „Rocrail“ wurde eine Software gefunden die grundlegend die Anforderungen des Vereins erfüllt. Durch verschiedene Machbarkeitstests wurde die open Source Software auf ihre Eignung geprüft. Schwerpunkt war hierbei insbesondere die Einbindung der Vereinseigenen Hardware zur Steuerung der Modellbahnanlage. Durch einen sehr guten Support der Entwickler und zahlreichen erfolgreichen Test wurde die neue Software im laufenden Betrieb der Modellbahnsaison 2015 / 2016 zunächst im Analogbetrieb eingeführt. Die neue Software gab den Mitgliedern einen enormen Schub an Motivation. Das Thema „Digitalisierung“ der Modellbahnanlage wurde sehr schnell vorangetrieben.  Mit der neuen Software ergaben sich ganz neue Möglichkeiten zur der Steuerung der Anlage. Weitere Schattenbahnhöfe konnten kurzfristig zwischen den Modellbahnfahrtagen in Betrieb genommen werden. Auch weitere Fahrmöglichkeiten und Streckenabschnitte konnten nun benutzt werden.

Digitalisierung

Im Sommer 2016 wurde die Modellbahnanlage komplett auf den digitalen Zugbetrieb umgestellt.

Seit dem Winter 2016 fährt die Modellbahnanlage nun durch „Rocrail“ digital gesteuert und überwacht. Mit dem neuen Zeitalter des digitalen Fahrbetriebs gibt es auch zahlreiche Neuerungen in der Steuerung der Modellbahnanlage. Neben den oben bereits genannten Verbesserungen wie die Einbindung zusätzlicher Abschnitte, Blöcke und Schattenbahnhöfe, können die Züge nun auch in ihrem Fahrverhalten beeinflusst werden. Hierdurch lässt sich die Geschwindigkeit einzelner Züge steuern. Auf der freien Strecke konnten die Endgeschwindigkeiten real angepasst werden. Probleme im Bereich EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit) sorgten für weitere Hürden die es in den letzten Monaten zu überwinden galt. Inzwischen wurden die eingesetzten Computer von Windows auf Linux umgerüstet. Seither läuft das Programm mit wesentlich weniger Störungen und Problemen.

Entwicklung der Software Rocrail

Seit Januar 2016 nehmen wir regelmäßig am vierteljährlichen „Rocrail“ – Stammtisch in Speyer teil. Neben den Entwicklern der Software findet sich hier auch zahlreiche Nutzer für einen regen Erfahrungsaustausch. Wir beteiligen uns an Verbesserungen der Software durch Ideen zur Erweiterung und aufspüren sowie dokumentieren von Fehlern. Die neuste Erweiterung auf Initiative der Eisenbahnfreunde Kraichgau e.V. ist die Einbindung der „Siemens Logo“ in die Software. Der Verein stellte hierzu die Hardware für Tests zur Verfügung. Durch die vorhandene Großanlage kann der Verein zusätzlich auch immer wieder Unterstützung beim Nachbilden von Szenarien in der Entwicklung anbieten und durchführen.

Jugend

Nach der erfolgreichen Umsetzung auf der Großanlage wurde in den letzten Monaten auch die Steuerung des Jugendmoduls auf „Rocrail“ umgestellt. Hier dient die Software lediglich als grafisches Stellpult zur Bedienung der Weichen. Ein automatischer, bzw halbautomatischer Fahrbetrieb ist für die Zukunft geplant

 

 

 

Rocrail

Rocrail ist eine freie Software zur Steuerung von Modelleisenbahnen für Linux, Apple und Windows. Rocrail übernimmt sämtliche Aufgaben zur Steuerung einer Modellbahn und deren Zubehör. Züge können entweder manuell kontrolliert oder im Automatikbetrieb vollständig durch Software gesteuert werden. Auch ein Mischbetrieb, d.h. einige Züge manuell gesteuert und andere im vollautomatischen Modus ist möglich. Weitere Infos hier.

Quelle Rocrail

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen